„Geschlossene“ moderierte Elterngruppe – noch 2 Plätze frei
01.02.20, 29.02.20, 28.03.20 und 20.06.20,
Lennéstraße 51, 53113 Bonn
Jeweils von 11 bis 13.30 Uhr
Maximal 8 Teilnehmer
Gebühr 100,00 Euro (für alle Termine)
In einem geschützten Rahmen einer festen Gruppe können alle Themen erörtert und diskutiert werden, die uns als Eltern und Partner beschäftigen. Die Grundwerte Jesper Juuls – Gleichwürdigkeit, Verantwortung, Integrität und Authentizität – bilden die Basis. Anhand von Beispielen der Teilnehmenden und fachlichem Input der Dozentin suchen wir gemeinsam nach Anregungen, um zu sinnvollen Lösungen für Eltern und Kinder und einem gelingenden Miteinander zu kommen.

Gelassen „Nein“ und bewusst „Ja“ sagen
Workshop
07.02.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 2.49
15 bis 18.00  Uhr
Entgelt 14,00 Euro
Nein-Sagen zu können ist eine Fähigkeit, die wir in vielen Lebenslagen brauchen können. Sie kann uns vor Arbeitsüberlastung und Selbstüberforderung schützen. Zudem erleichtert die Fähigkeit des Neins-Sagens, selbstbewusster für eigene Wünsche und Bedürfnisse einzustehen.
Was es dafür braucht und was uns (bisher) im Wege steht, beleuchten wir in diesem Kurzseminar mit kurzen Inputs und Übungen zur inneren Einstellung und Haltung.

„Mama, das schmeckt voll eklig“
04.03.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 2,49
18 bis 19.30 Uhr
Nicht gerade das, was man hören möchte, wenn man liebevoll eine Mahlzeit zubereitet hat. Und wie reagieren Sie, wenn die Zweijährige sich morgens unbedingt alleine anziehen will, obwohl Sie selbst in wenigen Minuten das Haus verlassen müssen? Solche Situationen kommen in allen Familien vor und die Eltern fühlen sich dabei oft hilflos.
An diesem Abend nehmen wir uns typische Konflikte vor, die zwischen Geburt und Pubertät auftauchen. Anhand von Beispielen der Teilnehmenden und fachlichem Input der Dozentin suchen wir nach Anregungen, um zu sinnvollen Lösungen für Eltern und Kinder und einem gelingenden Miteinander zu kommen.

Kinder brauchen Beziehung – Die vier Grundwerte von Jesper Juul
Vortrag und Austausch
31.03.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 3.49
20 bis 21.30 Uhr
Der 2019 verstorbene dänische Familientherapeut Jesper Juul ist einer der weltweit meistgelesenen Autoren zum Thema Erziehung. Statt Grenzen und Disziplin als Allheilmittel für Eltern anzupreisen, setzt er auf Werte, die tragfähige Säulen für eine gute Entwicklung von Kindern und Familien sind: Gleichwürdigkeit, Authentizität, Verantwortung und Integrität.
Die Dozentin, ausgebildet nach der Juulschen erlebnisorientierten Familientherapie, erläutert Juuls Werte und bietet den Teilnehmenden anhand von beispielhaften Familiensituationen die Gelegenheit, ihr eigenes Verhalten und die Werte, die sie mit ihren Kindern leben möchten, zu reflektieren.

Liebevolle elterliche Führung
Moderiertes Elterngespräch
21.04.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 2.49
20 bis 21.30 Uhr
Selbst wer im Job mühelos den Ton angibt, kapituliert oft vor den Wünschen und Launen seiner Kinder. Gleichzeitig spüren Eltern, dass ihre Kinder eine gute Führung durch Erwachsene brauchen, um zu selbstbewussten Persönlichkeiten heranreifen zu können. Aber wie geht das, liebevoll führen? Was tun, wenn der Sohn sich weigert, die Spülmaschine auszuräumen? Wenn die Tochter immer wieder scheinbar ohne Grund ausrastet?
Wie Führung gelingen kann, warum sie so wichtig ist und was uns Eltern dabei im Wege steht, beleuchten wir gemeinsam an diesem Abend.

Grenzen, Nähe und Respekt
Moderiertes Elterngespräch
05.05.2020 VHS Bad Godesberg, Am Michaelshof 2, 53177 Bonn, Raum 05
19 bis 20.30 Uhr
Ein gelingendes Familienleben lebt von der Balance zwischen Nähe und Distanz. Dafür braucht es einen respektvollen Umgang miteinander, aber auch die Fähigkeit, persönliche Grenzen zu setzen und Konflikte auszuhalten.
Inspiriert vom dänischen Familientherapeuten Jesper Juul gibt der Abend Impulse für eine ganzheitliche Annäherung an das Thema. Was ist der Unterschied zwischen Grenzen setzen und sich abgrenzen? Wann sind meine Grenzen als Eltern erreicht? Wo sind die Grenzen des Kindes? Wie können wir unsere Grenzen setzen und klare Ansagen machen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben?

Leitwölfe sein – liebevolle elterliche Führung auf der Basis der Werte von Jesper Juul
09.06.2020 Katholische Familienbildungsstätte, Laurentiusstraße 4-12, 51465 Bergisch Gladbach
19 bis 21.15 Uhr
Gebühr 12,- Euro

Selbst Eltern, die voll im Leben stehen, kapitulieren oft vor den Launen und Wünschen ihrer Kinder. Gleichzeitig spüren sie, dass ihre Kinder eine gute Führung durch Erwachsene brauchen, um zu selbstbewussten Persönlichkeiten heranreifen zu können. Aber wie geht das, liebevoll führen? Was tun, wenn der Sohn oder die Tochter sich weigert, die Zähne zu putzen? Was sollten Eltern bestimmen und wie? Sollten sie die Wünsche der Kinder berücksichtigen?…
Wie können Eltern zu einem zeitgemäßen Führungsverständnis finden, klare Entscheidungen treffen und dabei auch Unpopuläres durchsetzen? Diskussion anhand von Beispielen der Teilnehmenden.

Beziehungskompetenz und Gleichwürdigkeit
Qualifizierung für OGS, Tagespflege und andere pädagogische Arbeitsfelder
26.09.2020 Katholische Familienbildungsstätte, Laurentiusstraße 4-12, 51465 Bergisch Gladbach
09.30 bis 16.30 Uhr
Gebühr 40,00 Euro
Wie gut sich Kinder entfalten, hängt sehr davon ab, ob es den verantwortlichen Erwachsenen gelingt, gute Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Mit vielen Kindern geht es fast wie von selbst. Aber was passiert, wenn es Probleme gibt, ein Kind sich verweigert, um sich schlägt und brüllt?
In der Theorie ist allen klar, dass das Kind mit diesem Verhalten zeigt, wie es ihm gerade geht und dass die üblichen Ermahnungen, Strafen oder Konsequenzen keine Verbesserung bewirken. Manchmal reagieren wir jedoch unter Druck mit Verhaltensweisen, die im Widerspruch zu unseren Werten stehen, nämlich respektvoll und konstruktiv im Zusammenleben zu sein. In der Folge gehen Kinder oder Jugendliche in Widerstand und eine Spirale von Machtkämpfen beginnt, die beide Seiten zermürbt und stresst.
Jesper Juul erkannte die Kraft und die heilende Wirkung der Gleichwürdigkeit in den Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern. Er entwickelte ein Konzept der Beziehungskompetenz, das auf Respekt, Interesse und Empathie beruht. Wenn Kinder das erleben, verändert sich ihre Haltung in kürzester Zeit.
In diesem Seminar wird vorgestellt, wie ein respektvoller Umgang mit Kindern gelingen kann und anhand Ihrer Praxisbeispiele vertieft.

Nach oben