Kinder brauchen Beziehung – Die vier Grundwerte von Jesper Juul
Vortrag und Austausch
02.03.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 3.49
18 bis 19.30 Uhr
Der 2019 verstorbene dänische Familientherapeut Jesper Juul ist einer der weltweit meistgelesenen Autoren zum Thema Erziehung. Statt Grenzen und Disziplin als Allheilmittel für Eltern anzupreisen, setzte er auf Werte, die tragfähige Säulen für eine gute Entwicklung von Kindern und Familien sind: Gleichwürdigkeit, Authentizität, Verantwortung und Integrität.
Die Dozentin, ausgebildet nach der Juulschen erlebnisorientierten Familientherapie, erläutert Juuls Werte und bietet den Teilnehmenden anhand von beispielhaften Familiensituationen die Gelegenheit, ihr eigenes Verhalten und die Werte, die sie mit ihren Kindern leben möchten, zu reflektieren.

Liebevolle elterliche Führung
Moderiertes Elterngespräch
24.03.2020
VHS Siebengebirge in Kooperation mit dem Familienzentrum Villa Kunterbunt Bad Honnef, Luisenstraße 43
18.30 bis 20.00 Uhr
Selbst wer im Job mühelos den Ton angibt, kapituliert oft vor den Wünschen und Launen seiner Kinder. Gleichzeitig spüren Eltern, dass ihre Kinder eine gute Führung durch Erwachsene brauchen, um zu selbstbewussten Persönlichkeiten heranzuwachsen. Aber wie geht das, liebevoll führen? Was tun, wenn der Sohn sich weigert, die Spülmaschine auszuräumen? Wenn die Tochter immer wieder scheinbar ohne Grund ausrastet? Und die Eltern gleich mit?
Wie Führung gelingen kann, warum sie so wichtig ist und was uns Eltern dabei im Wege steht, beleuchten wir gemeinsam an diesem Abend.

Grenzen, Nähe und Respekt
Elternseminar
22.04.2020
VHS Dorsten, Raum 106
18.30 bis 20.30 Uhr
Ein gelingendes Familienleben lebt von der Balance zwischen Nähe und Distanz. Dafür ist ein respektvoller Umgang miteinander erforderlich, aber auch die Fähigkeit, persönliche Grenzen zu setzen und Konflikte aus-zuhalten. Inspiriert vom dänischen Familientherapeuten Jesper Juul gibt das Seminar Impulse für eine ganz-heitliche Annäherung an das Thema. Wo liegt der Unterschied zwischen Grenzen setzen und sich abgrenzen? Wann sind die Grenzen der Eltern erreicht, wann die der Kinder? Wie können wir unsere Grenzen setzen und klare Ansagen machen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben?

Regeln, Strafen und Konsequenzen in der gleichwürdigen Erziehung
Moderiertes Elterngespräch
29.04.2020
VHS Königswinter in Kooperation mit Familienzentrum Kunterbunt, Luisenstraße 43a, 53604 Bad Honnef
19 bis 20.30  Uhr
Drei Begriffe, die im Zusammenhang mit Kindern und Erziehung immer auftauchen. Es scheint Einigkeit zu herrschen, dass es ohne nicht geht. Gleichzeitig wissen Eltern oft nicht, wie sie Grenzen setzen können und was sie bei Regelverstößen tun sollen. Konsequenzen werden dann so eingesetzt wie früher Strafen.
Im Seminar beleuchten wir einen sinnvollen Umgang mit Regeln und arbeiten daran, wie Erwachsene ihre eigenen Grenzen klarer vermitteln können. Geduld, Wiederholungen und der Wille, sich selbst und das Kind ernst zu nehmen, werden als Alternativen besprochen. Daraus ergeben sich dann in der Regel ganz andere Konsequenzen.

Wie stärke ich das Selbst(wert)gefühl meines Kindes?
Moderiertes Elterngespräch
05.05.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 2.49
20 bis 21.30 Uhr
Als Eltern wünschen wir uns für unsere Kinder, dass sie ein gutes Selbstwertgefühl entwickeln. Dann können sie besser mit den kleinen und großen Herausforderungen des Lebens zurechtkommen. Je besser das Selbstwertgefühl entwickelt ist, desto größer sind Lebensqualität und Lebensfreude.
Die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls in der Familie ist ein gegenseitiger Wachstumsprozess. Was können wir zu seiner Stärkung tun, was ist der Unterschied von Selbs(wert)gefühl und Selbstvertrauen, und was bewirken Lob und Kritik? Neben Impulsvortrag und Austausch mit den anderen Teilnehmenden ist Platz für Fragen.

Regeln und Konsequenzen in der Erziehung
Moderiertes Elterngespräch
17.05.2020
VHS Bad Godesberg, Am Michelshof 2, 53177 Bonn, Raum 05
19 bis 20.30  Uhr
Ohne Regeln geht es nicht. Aber oft sind Eltern unsicher, wie sie Grenzen setzen können und was sie bei Regelverstößen tun sollen. Konsequenzen werden dann so eingesetzt wie früher Strafen. An dem Abend sprechen wir über einen sinnvollen Umgang mit Regeln und wie wir als Erwachsene eigene Grenzen klarer vermitteln können. Geduld, Wiederholungen und der Wille, sich selbst und das Kind ernst zu nehmen, werden als Alternativen besprochen, um zu sinnvolleren und wirksameren Konsequenzen kommen zu können.

Liebevolle elterliche Führung
Moderiertes Elterngespräch
08.06.2020
VHS Bonn, Mühlheimer Platz 1, 53111 Bonn, Raum 3.49
20 bis 21.30 Uhr
Selbst wer im Job mühelos den Ton angibt, kapituliert oft vor den Wünschen und Launen seiner Kinder. Gleichzeitig spüren Eltern, dass ihre Kinder eine gute Führung durch Erwachsene brauchen, um zu selbstbewussten Persönlichkeiten heranzuwachsen. Aber wie geht das, liebevoll führen? Was tun, wenn der Sohn sich weigert, die Spülmaschine auszuräumen? Wenn die Tochter immer wieder scheinbar ohne Grund ausrastet? Und die Eltern gleich mit?
Wie Führung gelingen kann, warum sie so wichtig ist und was uns Eltern dabei im Wege steht, beleuchten wir gemeinsam an diesem Abend.

Nach oben